Profil

Der gute Kontakt ist wichtige Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Unseren Auftraggebern stehen wir als qualifizierte und engagierte Ansprechpartner stets persönlich zur Verfügung. In diesem Sinne arbeiten wir seit vielen Jahren in einem perfekt eingespielten Team.  

Durch fachübergreifende Kooperation mit zahlreichen renommierten Kollegen können wir in allen Fällen komplette Planungslösungen anbieten.


Dr. Walter Hartleitner        

  • 1985 bis 1987  Lehre im Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerk bei Kunstwerkstätte Gerhard Gröters in Aschaffenburg, Abschluss mit der Gesellenprüfung
  • 1987 bis 1990  Restaurierungspraktikant in der Werkstatt für Steinkonservierung am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, Außenstelle Bamberg in Schloss Seehof, ordentliches Mitglied im Verband der Restauratoren (VdR)
  • 1987 bis 1993  Studium der Kunstgeschichte, Bauforschung und Denkmalpflege an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Abschluss im Mai 1993 mit dem Magister Artium (M.A.), Magisterarbeit über den ehem. barocken Klosteramtshof Oberschwappach (Lkr. Haßberge, UFr.)
  • 1998 bis 2007  Promotion im Fach Denkmalpflege an der Universität Bamberg bei Prof. Dr. Hubel, 2006 Abschluss der Dissertation zur "Polychromie der Bamberger Domskulptur", unter anderem mit der Untersuchung der Bamberger Reiters
  • seit 1990  selbstständiger Steinrestaurator, u.a. als Leiter eines Arbeitsteams am Bayerischen Nationalmuseum München, Konservierung zahlreicher mittelalterlicher Steinobjekte; weitere zahlreiche praktisch-restauratorische Projekte für Auftraggeber aus Kirchen, Kommunen und Staatl. Bauämtern
  • seit 1996  Planungsbüro für Naturstein und Denkmalpflege GbR

Dipl.-Restauratorin (FH) Katrin Müller 

  • 1991 bis 1993  praktische Ausbildung zur Steinrestauratorin bei Restaurierungsatelier Clemes Muth, Ebensfeld
  • 1993 bis 1994  Restaurierungspraktikantin am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege im Referat für Steinkonservierung in Schloss Seehof bei Bamberg
  • 1994 bis 2000  Studium an der Fachhochschule Köln„Restaurierung und Konservierung von Kunst- und Kulturgut“ im Fachbereich Stein und Wandmalerei, Diplomarbeit über Injektionsmassen auf Kieselsol- und Kieselsäureester-Basis,  Abschluss als Dipl.-Restauratorin (FH)
  • 1998 und 1999  jeweils dreimonatiger Aufenthalt in Kambodscha am Tempel Angkor Wat, UNESCO Weltkulturerbe, Forschung im Rahmen der Diplomarbeit im „German Apsara Conservation Project“ des Deutschen Auswärtigen Amtes und der FH Köln, dazu Ausbildung einheimischer Restauratoren und administrative Aufgaben im Projekt 
  • seit 1997  freiberufliche Arbeit als Dipl.-Restauratorin, praktische Steinrestaurierung für verschiedene Auftraggeber 
  • seit 2000  Planungsbüro für Naturstein und Denkmalpflege GbR